Blog – RV92 Schweinfurt

125 Jahre Radsport in Schweinfurt

Autor Archiv

125 Jahre · 1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt e.V.

Sonntag 1. Januar 2017 von Hannes H.M. Endress

Herzlich Willkommen im Jubiläumsjahr!

125 Jahre bewegte Vereinsgeschichte müssen gefeiert werden … und das natürlich gemeinsam mit euch, liebe Mitglieder und Freunde. Dafür haben wir uns neben den regulären Hallendradsport-Veranstaltungen und Wanderfahrten ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen.
Neben Weinprobe, Schlachtschüssel und Brauereiwanderung durch die Fränkische Schweiz treffen wir uns im Sommer zum Jubiläumsturnier und zum Ehrenabend. Wie die Spione verraten, gibt einen Sack voll Auszeichnungen für Spitzenleistungen im Sport und rund um den Verein!
Wir freuen uns auf euch!

Eure 1. RVgg 1892 Schweinfurt e. V.

jubilaeumslogo-125jahre

Kategorie: Allgemein, Aus dem Vereinsleben, Chronik, News - Ankündigungen, Schweinfurt | Keine Kommentare »

17.09.2011 Weinprobe „Weingut Gessner“ Garstadt

Sonntag 7. August 2011 von Hannes H.M. Endress

Liebe Vereinsmitgliederinnen und Vereinmitglieder,
liebe Vereinsfreundinnen und Vereinsfreunde!

Auf vielfachen Wunsch veranstaltet der Verein in diesem Jahr wieder eine Weinprobe.
Am 17.09.2011 geht’s nach Garstadt zum Weingut Gessner. Treffpunkt ist um 19:00 Uhr an der Agip Tankstelle am Schuttberg in Schweinfurt. In Garstadt gibt’s 6 Proben und eine Brotzeit. Die Teilnahme kostet 13.50€ zuzüglich der Busfahrt. Die Teilnahme wird erst nach Bezahlung garantiert. Mit der Rückfahrt ist ab 23:00 Uhr zu rechnen.
Wir wünschen jetzt schon viel Vorfreude!

Bilder der letzten Weinprobe im Weingut Gessner.

Kategorie: Allgemein, News - Ankündigungen, Termine, Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Schweinfurt mit Florian Henz und Matthias Meidl wieder in der Radball Landesliga Nord vertreten

Dienstag 19. Juli 2011 von Hannes H.M. Endress

Mit der Mannschaft RV 89 I ist nun wieder ein Schweinfurter Radballteam in der Radball Landesliga Nord vertreten. Hier können die beiden Talente Florian Henz und Matthias Meidl ihre Fertigkeiten in der kommenden Saison an erfahrenen Mannschaften austesten und weiter verfeinern.
In der Radsporthalle in Bischberg mußten sich die beiden Schweinfurter Radballer nur einmal gegenüber der starken Konkurrenz geschlagen geben. Lediglich mit 2 Toren Unterschied verloren Henz / Meidl 4 : 6 gegen den Tabellendritten der Relegationsspiele, RV Goldbach.

Tabelle Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
1   RV 89 Schweinfurt 1 6 5 0 1 15 37 : 22 15
2   RKB Bischberg 4 6 4 0 2 12 33 : 27 6
3   RV Goldbach 6 3 1 2 10 27 : 20 7
4   RKB Bischberg 3 6 3 0 3 9 26 : 31 -5
5   RVC Burgkunstadt 2 6 2 1 3 7 24 : 27 -3
6   RVC Burgkunstadt 1 6 1 2 3 5 17 : 17 0
7   RKB Schwarzenbach/S. 6 1 0 5 3 14 : 34 -20

Kategorie: Allgemein, Bezirksliga Unterfranken Ost, Landesliga Nord, Radball, Schweinfurt | 2 Kommentare »

Pedelecs · neue Sportgeräte für die RV 92 Schweinfurt

Montag 16. Mai 2011 von Hannes H.M. Endress

Frisch eingetroffen sind die niegelnagelneuen Pedelecs. Gerade einmal zwei Monate sind vergangen, seitdem die Ordentliche Mitgliederversammlung die Anschaffung der beiden Elektroräder beschlossen hat.

Was aber genau ist denn nun ein Pedelec? Vielen ist der Begriff Elektrofahrrad bestimmt schon untergekommen, aber Elektrofahrrad ist nicht gleich Elektrofahrrad. Bei einem Pedelec (Pedal Electric Vehicle) handelt es sich um ein Fahrrad mit elektronisch-mechanischer Tretkraftunterstützung. Diese besteht aus einem relativ großen und schweren Akku und einem kleinen Elektromotor. Beides kann je nach Modell und Hersteller unterschiedlich am Fahrrad verbaut sein. Grundlegend ist bei allen Pedelecs allerdings die Tatsache, daß die unterstützende Leistung durch den Motor nur abgerufen werden kann, wenn auch getreten wird. Bei den Modellen, die der Verein beschafft hat, handelt es sich um Räder, bei der die Unterstützung nur bis zu einer Geschwindigkeit vom 25 km/h erfolgt.

Warum nur bis zu 25 km/h? Die Frage läßt sich genau so leicht wie kurz beantworten. Hier kommen versicherungstechnische Gründe zum tragen. Wird ein Fahrrad über eine Geschwindigkeit von 25 km/h hinaus von einem Motor unterstützt, so unterliegt das Gefährt der Versicherungspflicht. In diesem Falle wäre dann ein Nummernschild anzubringen, wodurch wiederum zusätzliche Kosten entstehen. Ein weiterer Grund, warum sich der Verein für die „leichte“ Variante entschieden hat, ist, daß die Pedelecs zum Tourenfahren und nicht für den Rennsport genutzt werden sollen (Achtung vor mechanischem Doping!).

Mit den Pedelecs möchte der Verein vor allem den Mitgliedern, die sich aus verschiedenen Gründen die teils langen und anspruchsvollen Radtouren mit einem konventionellen Rad nicht mehr zutrauen, die Möglichkeit bieten, wieder an den sportlichen Aktivitäten teilzunehmen.

Heute bot sich mir die Möglichkeit einer Testfahrt. Wer nun denkt, aufsteigen, einmal treten und ab geht die Post, der liegt falsch. Ein Pedelec ist durchaus gewöhnungsbedürftig. Bei dem getesteten Rad handelte es sich um eine Damenversion (eine Herrenversion wurde ebenfalls angeschafft). Bei beiden Rädern ist der Akku unter dem Gepäckträger angebracht. Dadurch ergibt sich für einen Erstfahrer ein etwas ungewohnter Schwerpunkt, der bei der Damenversion aufgrund des relativ hohen Akkugewichtes und des fehlenden Querholms auf den ersten Metern zu einem leichten Instabilitätsgefühl führen kann. Dieses geht aber mit jedem Meter mehr und mehr zurück. Wie wirkt sich aber nun die unterstützende Leistung des Motors aus? Phänomenal! Die Intensität kann in mehreren Stufen reguliert werden. Da ich ja die Leistungsfähigkeit testen wollte, wählte ich hierzu die höchste Kraftunterstützung. Nach der ersten Pedalumdrehung erfuhr ich eine zusätzliche Beschleunigung, die sich mit der Lachgaseinspritzung bei getunten Autos vergleichen läßt. Auch die Anschließende Bergfahrt war ohne Probleme und ohne größere Anstrengung in einem relativ hohen Gang mit gut 23 km/h zu bewältigen.

Ein besonderes Augenmerk ist bei einem Pedelec auf die Wartung zu legen, vor allen Dingen ist hier auf den Akku zu achten. Aber alles halb so wild. Beim kauf erhält man im guten Fachgeschäft eine detaillierte Einweisung zur Akkupflege und was sonst noch beim Ladezustand zu beachten ist.

Kategorie: Allgemein, Radwandern, Schweinfurt | Keine Kommentare »

Bilder von der Schlachtschüssel 2011 Gasthaus Vier Jahreszeiten in Forst

Dienstag 15. März 2011 von Hannes H.M. Endress

Kategorie: Allgemein, Aus dem Vereinsleben, Bilderserien, Schlachtschüssel, Veranstaltungen | Keine Kommentare »

RV 1892 verleiht höchste Auszeichnung bei der Jahreshauptversammlung 2011

Sonntag 6. März 2011 von Hannes H.M. Endress

Zwei hohe Auszeichnungen konnte der 1.Vorsitzende, Thomas Zimmermann, bei der Jahreshauptversammlung an zwei Vereinsmitglieder verleihen. Darüber hinaus durfte die Vereinsfamilie auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken.

Nicht nur dem Geehrten, auch dem Überreichenden war die Freude über die höchste Auszeichnung, die die Radfahrer-Vereinigung 1892 zu vergeben hat, anzusehen. Mit der Verdienstnadel in Gold wurde Dieter Schenk für seine 20-jährige Tätigkeit im Vorstand des Radsportvereines geehrt. Nach zweijähriger Tätigkeit als Revisor übernahm Schenk 1993 damals noch das Amt des 1. Kassiers. Seine Hauptaufgabe bestand in der Abrechnung und Einbringung der Vereinsbeiträge. Aber nicht nur der Name des Amtes hat sich geändert, nun 1. Schatzmeister, schnell hatte Schenk neue Maßstäbe gesetzt und sich im Laufe seiner langjährigen Tätigkeit zu einem wahren Finanzexperten auf Vereinsebene entwickelt. „Heute reicht es nicht mehr aus, die Mitglieder zu besuchen und einfach die Beiträge zu kassieren. Da muß man Zuschußanträge für Sportgeräte beantragen, Veranstaltungen abwickeln, sich mit Vermögensanlagen auskennen und aufgrund der Gemeinnützigkeit dem Finanzamt jederzeit Rede und Antwort stehen können. Und schließlich und endlich muß dann auch alles stimmen. Das macht man auch nicht mal einfach nebenbei!“, so Schenk. Er bedankte sich nach der Ehrung bei allen Anwesenden für die große Ehre und das in ihn gesetzte Vertrauen.
Mit der Verdienstnadel in Silber wurde Rosemarie Endreß ausgezeichnet. Sie ist seit zehn Jahren als 1. Schriftführerin Teil des Vorstandes und hat in ihrer Amtszeit bereits mehr als 120 Protokolle über die unterschiedlichsten Vereinssitzungen abgefaßt. Ebenfalls geehrt wurde Ulrich Vollert für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein.
Recht schnell gingen auch die Neuwahlen von statten. Alle bisherigen Ehrenamtsträger wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Für den neuen alten 1. Vorsitzenden Zimmermann ein Zeichen für eine intakte und aktive Vereinsgemeinschaft, auf die er sehr stolz ist, wie er die Versammlung wissen ließ. Für den sportlichen Bereich beschloß die Versammlung eine Neuerung. Im kommenden Jahr sollen zwei sogenannte „Pedelecs“ angeschafft werden. Das sind Fahrräder, bei denen während des Tretens Unterstützung durch einen Elektromotor angefordert und so der Kraftaufwand für den Fahrer reduziert wird. Damit will der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, die  teilweise sehr anspruchsvollen Radwanderfahrten zu bestreiten. „Das Angebot richtet sich vor allem an Mitglieder, die sich so eine Strecke, wie zum Beispiel von Schweinfurt nach Bamberg, aus gesundheitlichen Gründen mit einem normalen Rad nicht mehr ganz zumuten, trotzdem aber noch aktiv dabei sein wollen.“, erklärte Zimmermann.

Kategorie: Aus dem Vereinsleben, Hauptversammlung, Schweinfurt | Keine Kommentare »

Bilder der Ordentlichen Mitgliederversammlung 2011

Samstag 5. März 2011 von Hannes H.M. Endress

Kategorie: Aus dem Vereinsleben, Bilderserien, Hauptversammlung, Hauptversammlung, Schweinfurt | Keine Kommentare »

Aktuelle Umfrage zur Weihnachtsfeier 2010

Montag 13. Dezember 2010 von Hannes H.M. Endress

Liebe Leser!

Bitte beachten Sie unsere aktuelle Umfrage zur Weihnachtsfeier 2010!
Von Ihnen aus gesehen rechts! können Sie unentgeltlich und unverbindlich an unserer aktuellen Umfrage teilnehmen. Die 1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt e.V. ist stets bemüht, ihren Mitgliedern, Freunden und Gönnern das maximalerlebbare Vergnügen zu bereiten, das auf der Basis ehrenamtlicher Mitarbeit organisiert werden kann. Um die Synergieeffekte kanalisieren zu können sind wir daher auf anonyme Umfragen, das Amüsierverhalten unserer Gäste betreffend, angewiesen.
Wir danken Ihnen für Ihre Teilnahme und wünschen eine vergnügliche Weihnachtsfeier 2010 in der Alten Warte in Schweinfurt.

In Personalunion

Ihr Presse- und Vergnügungswart

Kategorie: Aus dem Vereinsleben, Termine, Veranstaltungen | Keine Kommentare »

Vorbereitung Weihnachtsfeier 2010

Montag 13. Dezember 2010 von Hannes H.M. Endress

Kategorie: Bilderserien, Weihnachtsfeier | Keine Kommentare »

Henz / Meidl beste Radballmannschaft in Schweinfurt 2010 (Stadtmeister im 2er Radball)

Sonntag 5. Dezember 2010 von Hannes H.M. Endress

Karl Müller von der Soli Schweinfurt gratuliert den Stadtmeistern Benz / Meidl

Karl Müller von der Soli Schweinfurt gratuliert den Stadtmeistern Benz / Meidl

Die erste Mannschaft der RV 1889 Schweinfurt e.V. konnte sich in diesem Jahr den begehrten Titel der besten Radballmannschaft in Schweinfurt sichern. Mit 12 Punkten und einer Traumdifferenz von 23:9 Toren mußten sich die beiden Radsportler in keinem Spiel geschlagen geben und wurden Schweinfurter Stadtmeister im 2er Radball 2010.

Vier Stunden lang lieferten sich die fünf aktiven Mannschaften der drei Schweinfurter Radsportvereine, RV 1892, RKV Solidarität und RV 1889, schwere Zweikämpfe um den Ball aus Seegras. Gegen Ende des Turnier hatten sich die Spieler ganz gut auf die Mannschaft des RV 1892 eingeschossen und Leibold / Zimmermann wurden regelrecht zu lebenden Zielscheiben. Während Zimmermann „nur“ einen Volltreffer ins Gesicht verkraften mußte, blieb es bei Leibold nicht bei diesem. Er mußte, als einer der ältesten aktiven Radballspieler in Deutschland noch mehrere harte Körpertreffer einstecken. Dies hielt die Kämpfer vom Rv 92 nicht davon ab, sich noch auf den 4. Platz vorzuspielen.
Als Platzhirsch haben die diesjährigen Gewinner nun endgültig die erste Radballmannschaft der Soli Schweinfurt abgelöst. Jahrelang konnten sich Benz / Müller gegen die übrigen Mannschaften aus Schweinfurt behaupten und mußten erstmals im vergangenen Jahr ihren Titel abgeben. Aus der Rückeroberung ist in diesem Jahr aber nichts geworden, auch wenn das Ergebnis im entscheidenden Spiel Soli 1 gegen RV 89/1 sehr knapp ausgefallen ist.
Dieses Ergebnis und auch alle übrigen finden Sie in der folgenden Übersicht:

  Spiel Tore Punkte
1. RV 92 SW : RV 89 SW 2 3 : 3 1 : 1
2. Soli SW 1 : Soli SW 2 8 : 1 3 : 0
3. RV 89 SW 1 : RV 89 SW 2 8 : 2 3 : 0
4. RV 92 SW : Soli SW 2 7 : 2 3 : 0
5. Soli SW 1 : RV 89 SW 1 3 : 4 0 : 3
6. Soli SW 2 : RV 89 SW 2 1 : 7 0 : 3
7. RV 92 SW : RV 89 SW 1 1 : 6 0 : 3
8. Soli SW 1 : RV 89 SW 2 3 : 2 3 : 0
9. Soli SW 2 : RV 89 SW 1 3 : 5 0 : 3
10. RV 92 SW : Soli SW 1 1 : 7 0 : 3

 

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 RV 89 SW 1 23 : 9 12
2 Soli SW 1 21 : 8 9
3 RV 89 SW 2 14 : 15 4
4 RV 92 SW 12 : 18 4
5 Soli SW 2 7 : 27 0

Kategorie: News - Ankündigungen, Radball, Radballturniere, Schweinfurt | 1 Kommentar »