Blog – RV92 Schweinfurt

125 Jahre Radsport in Schweinfurt

RV 1892 verleiht höchste Auszeichnung bei der Jahreshauptversammlung 2011

Sonntag 6. März 2011 von Hannes H.M. Endress

Zwei hohe Auszeichnungen konnte der 1.Vorsitzende, Thomas Zimmermann, bei der Jahreshauptversammlung an zwei Vereinsmitglieder verleihen. Darüber hinaus durfte die Vereinsfamilie auf ein gutes Geschäftsjahr zurückblicken.

Nicht nur dem Geehrten, auch dem Überreichenden war die Freude über die höchste Auszeichnung, die die Radfahrer-Vereinigung 1892 zu vergeben hat, anzusehen. Mit der Verdienstnadel in Gold wurde Dieter Schenk für seine 20-jährige Tätigkeit im Vorstand des Radsportvereines geehrt. Nach zweijähriger Tätigkeit als Revisor übernahm Schenk 1993 damals noch das Amt des 1. Kassiers. Seine Hauptaufgabe bestand in der Abrechnung und Einbringung der Vereinsbeiträge. Aber nicht nur der Name des Amtes hat sich geändert, nun 1. Schatzmeister, schnell hatte Schenk neue Maßstäbe gesetzt und sich im Laufe seiner langjährigen Tätigkeit zu einem wahren Finanzexperten auf Vereinsebene entwickelt. „Heute reicht es nicht mehr aus, die Mitglieder zu besuchen und einfach die Beiträge zu kassieren. Da muß man Zuschußanträge für Sportgeräte beantragen, Veranstaltungen abwickeln, sich mit Vermögensanlagen auskennen und aufgrund der Gemeinnützigkeit dem Finanzamt jederzeit Rede und Antwort stehen können. Und schließlich und endlich muß dann auch alles stimmen. Das macht man auch nicht mal einfach nebenbei!“, so Schenk. Er bedankte sich nach der Ehrung bei allen Anwesenden für die große Ehre und das in ihn gesetzte Vertrauen.
Mit der Verdienstnadel in Silber wurde Rosemarie Endreß ausgezeichnet. Sie ist seit zehn Jahren als 1. Schriftführerin Teil des Vorstandes und hat in ihrer Amtszeit bereits mehr als 120 Protokolle über die unterschiedlichsten Vereinssitzungen abgefaßt. Ebenfalls geehrt wurde Ulrich Vollert für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein.
Recht schnell gingen auch die Neuwahlen von statten. Alle bisherigen Ehrenamtsträger wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Für den neuen alten 1. Vorsitzenden Zimmermann ein Zeichen für eine intakte und aktive Vereinsgemeinschaft, auf die er sehr stolz ist, wie er die Versammlung wissen ließ. Für den sportlichen Bereich beschloß die Versammlung eine Neuerung. Im kommenden Jahr sollen zwei sogenannte „Pedelecs“ angeschafft werden. Das sind Fahrräder, bei denen während des Tretens Unterstützung durch einen Elektromotor angefordert und so der Kraftaufwand für den Fahrer reduziert wird. Damit will der Verein seinen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, die  teilweise sehr anspruchsvollen Radwanderfahrten zu bestreiten. „Das Angebot richtet sich vor allem an Mitglieder, die sich so eine Strecke, wie zum Beispiel von Schweinfurt nach Bamberg, aus gesundheitlichen Gründen mit einem normalen Rad nicht mehr ganz zumuten, trotzdem aber noch aktiv dabei sein wollen.“, erklärte Zimmermann.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 6. März 2011 um 11:01 und abgelegt unter Aus dem Vereinsleben, Hauptversammlung, Schweinfurt. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.