Blog – RV92 Schweinfurt

125 Jahre Radsport in Schweinfurt

RV 1892 Schweinfurt: Die Jahre 1892 bis 1899

Freitag 20. August 2010 von Dieter K. Schenk

Standartenweihe im Sommer 1898


1892

Den Grundstock der heutigen 1. Radfahrer-Vereinigung 1892

legte eine kleine Schar tatbereiter Velocipedisten im Februar 1892 im Gasthaus Einhorn, Rittergasse 7, Schweinfurt (alle Bemühungen sind gescheitert ein Bild von der Gaststätte aufzutreiben, sie ist im zweiten Weltkrieg den Bomben zum Opfer gefallen).

Anhänger des immer mehr aufkommenden modernen Zweirades hatten sich versammelt, die in echt deutschem Organisationsdrang und Gemeinschaftsgefühl sich zum Veloclub Germania 1892 zusammen schlossen.

Gründungsmitglieder waren: Johann Heß (Vorstand), Friedrich Mayer (2. Vorstand), Adolf Christoffel (Kassier) und Georg Körber (Schriftführer).


Anmeldungsurkunde des Vereins vom 13. Juni 1892.

Anmeldungsurkunde des Vereins vom 13. Juni 1892.


Der Veloclub V.C. Germania Schweinfurt 1892

hatte sich in den ersten Jahren seines Bestehens das Korso- und Wanderfahren zum Zweck und Ziel des Vereins gesteckt.
Soweit es die Witterungsverhältnisse zuließen, befanden sich seine Mitglieder Sonntag für Sonntag auf Touren.

Georg Tellert, der nebenbei Sanitäter war, begleitete dabei seine Kameraden stets mit seiner – fliegenden Apotheke. Wenn seine Hilfe aber wirklich einmal nötig gewesen wäre, war seine „Medizin“ zum Gaudium der Sportkameraden ausgegangen.


1898

VereinsstandarteStandartenweihe
Ein besonderer Freudentag in der Geschichte des Vereins war der Tag der Standartenweihe.

Nach dem Weihezeremoniell am Vormittag fand am Nachmittag ein überaus großer Festzug und Preiskorsofahren durch die Straßen Schweinfurts in Richtung Stadtpark statt.

Neben dem Patenverein RV Franken Bad Kissingen beteiligte sich noch eine stattliche Anzahl anderer befreundeter Radfahrvereine an den sportlichen Veranstaltungen.
Ein frohes, gemütliches Beisammensein im Festsaal beschloss den denkwürdigen Tag.

Eine kleine Anmerkung: Der Patenverein RV Franken Bad Kissingen besteht nicht mehr.


Die 1. Satzung des Velociped – Club Germania Schweinfurt

Velociped – Club „Germania“ Schweinfurt a/Main

§1 Name und Sitz des Vereins

1. Der Verein führt den Namen „Velociped – Club“, hat seinen Sitz in Schweinfurt a/M. und führt die Nr. 4-500.

2. Zweck Der Zweck des Vereins ist die praktische Verwertung des Velocipeds durch Ausfahrten und gesellige Zusammenkünfte.

3. Mitglieder

Der Verein besteht aus:
1.) ordentliche Mitglieder
2.) außerordentliche Mitglieder.
Als ordentliche Mitglieder können in den Verein nur solche Mitglieder eintreten, die sich eines guten Rufes erfreuen und des Fahrens mächtig sind.
Außerordentliche Mitglieder können solche Personen werden, die sich als Gönner und Freunde dieses Vereins anschließen wollen.

4. Ordentliche Mitglieder haben einen Eintrittsbeitrag von 1 Mark und einen Beitrag von 1 Mark pro 1/4 Jahr. Außerordentliche Mitglieder zahlen dasselbe.

5. Der Austritt aus dem Verein kann nur schriftlich erklärt und muss der Vorstandschaft vorgelegt werden, muss aber jedes austretende Mitglied mit seinen Beitrag im Reinen sein.

6. Jeden Mitglied, ob ordentlich oder außerordentlich, steht das Recht zu, an den Versammlungen und Vergnügungen teilzunehmen.

7. Die Leitung des Vereins wird von folgenden Herren geführt:

1. Durch den Vorstand
2. Durch den Kassier
3. Durch den Schriftführer
4. Durch den Fahrwart

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 20. August 2010 um 18:27 und abgelegt unter Chronik, Schweinfurt. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.