Blog – RV92 Schweinfurt

125 Jahre Radsport in Schweinfurt

Bericht – Mitgliederversammlung am 06.03.2009

Freitag 6. März 2009 von Hannes H.M. Endress

Thomas Zimmermann erhielt Verdienstnadel in Gold

Bewährte Führung bleibt im Amt

(HE) Die 1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt bedankt sich bei ihrem 1. Vorsitzenden mit einer hohen Auszeichnung. Thomas Zimmermann erhielt Gold für seine treuen Dienste im Verein.

Ausnahmsweise wenig Ehrungen wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Radfahrer-Vereinigung ausgesprochen.
Umso überraschter war der 1. Vorsitzende Thomas Zimmermann. Ihm wurde nach seinem zwölften Jahr im Amt die höchste Auszeichnung des Vereins, die Verdienstnadel in Gold, vom Ehrenvorsitzenden Philipp Zimmermann überreicht. Thomas Zimmermann wurde 1997 erstmal ins Amt gewählt und spielt seit 1975 Radball im Verein.
Die zweite Auszeichnung, die Zimmermann an diesem Abend zuteil wurde, war die Bestätigung im Amt durch die Mitglieder.
Ebenso wurden alle bisherigen Amtsträger von der Versammlung wieder in ihre ämter gewählt. Neben der 2. Vorsitzenden, Helga Aue, und der ersten Schriftführerin, Rosemarie Endreß, wird ihn auch der 1. Schatzmeister, Dieter-Karl Schenk, in der neuen zweijährigen Amtsperiode wieder unterstützen. Schenk hat in seinem nunmehr 17. Jahr im Amt einen unentbehrlichen Erfahrungsschatz in petto. Dabei sei er damals mehr oder weniger zufällig über eine Freundschaft zum Verein gekommen, so Schenk selbst.
Auf die Frage, ob denn das Vereinsleben bei einer so konstanten Besetzung der Vorstandschaft und des Beirates nicht langweilig werde, antwortete Zimmermann: „Irgendwie schaffen wir es immer, den Mittelweg zwischen Tradition und Neuem zu finden. Zumal unsere Fachwarte sich Vorschlägen und Anregungen nicht verschließen und auch selbst immer wieder mit neuen und guten Ideen aufwarten.
Wir können froh sein, daß unser Verein solche Leute hat. Nur beim Sportnachwuchs könnte es halt besser ausschauen.“
Traditionell will man an das erfolgreich vergangene Vereinsjahr mit der jährlichen Schweinfurter Schlachtschüssel anknüpfen und die Tourenfachwarte Ramona Zimmermann und Gudrun Moreth haben für die kommende Radwandersaison einige Neuerungen im Programm angekündigt.
Was denn ganz genau für die Familienausfahrten geplant sei, das wollten die Ressortleiterinnen nicht verraten. „Wir sind halt immer für eine überraschung gut und es soll ja auch nicht langweilig werden für die Teilnehmer.“, war alles was der 2. Tourenfachwartin, Gudrun Moreth, zu entlocken war.
für Juni ist auch ein internationales Radballturnier mit Mannschaften der Spitzenklasse aus dem Inund Ausland geplant. Im Herbst wird es dann eine Mischung aus Weinprobe und Federweißerabend geben und im Winter natürlich die Weihnachtsfeier. Was man dazwischen noch alles unternehmen will, „das entscheiden wir dann spontan. Irgendwann müssen ja unsere Radballer ja auch noch zu den Spieltagen.“, stellte der 1. Vergnügungswart, Hannes Endreß, fest.
Im Moment kämpft sich die 1. Mannschaft der RV 1892 noch durch die Spielrunde 08/09, aktuell auf dem 5. Platz, die 2. Mannschaft auf dem 14. Nebenher bestritt die 1. Mannschaft mit der Besetzung Zimmermann / Leibold auch noch 4 Turniere im In- und Ausland. Hier durfte dann auch Peter Schmitz, eigentlich Jugendspieler, sein Können in der Eliteklasse beweisen.
Weiter fanden folgende Mitglieder Erwähnung und wurden in Abwesenheit mit Ehrungen bedacht: Udo Gerhardt (30 BLSV), Peter Häusinger (15 Jahre BLSV), Max-Georg Huppmann (10 Jahre BLSV).

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 6. März 2009 um 21:59 und abgelegt unter Aus dem Vereinsleben, Hauptversammlung, Schweinfurt. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.